Zugseiltraining - die wichtigsten Übungen #2

Nach der Grundübung "Wasserfassen" erweitern wir nun den Armzug zur Gesamtbewegung. Zu Beginn konzentrieren wir uns dabei erneut auf eine einarmig kotrollierte Bewegungsausführung. Ganz wichtig: es geht nicht darum, das Zugseil so kraftvoll wie möglich nach hinten zu schleudern, sondern die Übungen in der korrekten Bewegungsmotorik durchzuführen. Nur so wird sich die Technik nachhaltig verbessern können. Wer "schludert", fällt ganz schnell wieder in seine alten Bewegungsmuster zurück.  

oben: richtig

unten: falsch

Armzug gesamt

Startet in der gleichen Ausgangsposition, wie bei der Übung Wasserfassen.

Ausgangsposition: fester Stand, gebeugter Oberkörper, gerader Rücken, Arme nach vorn ausgestreckt, jeweils linke und rechte Hand liegen in den Schlaufen, das Seil steht dabei nur leicht unter Spannung.

Übungsausführung: Führt die Auftaktbewegung Wasserfassen von vorn genauso so sauber durch. Am Ende des Wasserfassens erfolgt nun der aktive Zug aus der Schulter und zieht den gebeugten Arm in geradliniger Bewegung weiter nach hinten. Der Ellbogen fällt dabei nicht ab, sondern bleibt in einer hohen Position, der Unterarm weiterhin nach unten abgewinkelt. Führe die Hand eng am Köper entlang, die Handfläche bleibt über die gesamte Bewegungsausführung geöffnet und nach hinten gerichtet. In der abschließenden Druckphase strecke den Arm komplett nach hinten durch.

Führe die Übung zunächst nur einarmig, dann wechselseitig. Achte auch hier zunächst auf eine saubere, kontrollierte Bewegungsausführung und beginne jeden Armzug immer wieder mit komplett nach vorn gestreckten Armen. Mit zunehmender Sicherheit kannst Du den kompletten Armzug dann immer flüssiger und zügiger trainieren.

Wenn Du sicher in der Bewegung bist, kannst Du die Übung dann auch beidseitig als Schmetterlingsarmzug trainieren.

Übungsbeispiel: Serie 20-30-40x wechselseitiger Armzug, anschl. Serie 40-30-20x gleichzeitiger Armzug

Alle Beiträge im Überblick:

Alle Übungen im Video:


Finde das richtige Zugseil:

Grün = Herren (stärkerer Widerstand)

Blau = Damen (geringerer Widerstand)

Training

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert