Die Must-Haves für Triathlon-Einsteiger

Der erste Triathlon. Drei Disziplinen – einzeln für sich kein Problem. Direkt nacheinander aber schon deutlich komplexer. Dann noch die „vierte Disziplin“: der Wechsel. Trotz des Trainings bleiben einige Fragen unklar. Wir zeigen euch das wichtigste Triathlonzubehör für Einsteiger und wie euch diese Must-Haves das Leben leichter machen.

Trisuit / Triathlon-Einteiler

Der Alleskönner! Trägst Du einen Trisuit, bist Du Triathlet. Mach Dir keine Gedanken über das Umziehen – im Trisuit absolvierst Du alle Disziplinen gleichermaßen gut. Der Triathlon-Einteiler wird auf der blanken Haut getragen und ist Schwimmanzug, Radhose und Laufbekleidung zugleich. Schnelltrocknendes Funktionstextil, ein dünnes Sitzpolster und enge Passform zeichnen den Alleskönner aus. Wahlweise gibt es die Triathlonbekleidung auch als Zweiteiler-Variante (Triathlon-Short und Oberteil).


Race Belt / Startnummernband

Das Startnummernband ist die Befestigung für Deine Startnummer im Wettkampf. Die Tücke ergibt sich aus dem Regelwerk: beim Radfahren wird die Startnummer auf der Rückseite getragen, beim Laufen jedoch vorn (beim Schwimmen trägt der Athlet/die Athletin keine separate Startnummer). Wer hier also auf Sicherheitnadeln setzt, verbringt den Großteil des Wettkampfs in der Wechselzone mit dem Umstecken seiner Startnummer. Die Lösung: das Startnummernband. Die Nummer wird an dem elastischen Gummiband vor dem Wettkampf befestigt und nach dem Schwimmen mit der Startnummer nach hinten angelegt. Beim Wechsel zum Laufen wird das Band mitsamt der Nummer einfach nach vorn gedreht. Einfach und spart viel Zeit. Wer beim Laufen länger unterwegs ist, kann seine Gels auch in den dafür vorgesehenen Befestigungsschlaufen verstauen.


Chipband

Die Befestigungsvariante für den Zeitnahme-Chip. Ungleich zur Startnummer muss der Chip vom Schwimmstart bis ins Ziel getragen werden. Eine Befestigung am Schuh fällt hier also aus. Lösung: Der Chip wird durch das Band am Knöchel befestigt. Das Chipband selbst ist aus weichem Neopren und schneidet daher nicht (wie oft genutzte Klettbänder) in die Haut ein.


Triathlon Laces / Schnellschnürsystem

Damit sparst Du wertvolle Sekunden in der Wechselzone und gehst mit einem Vorsprung auf die Laufstrecke: beim Schnellschnürsystem ist der Name Programm. Die elastischen Bänder ersetzen die herkömmlichen Schnürsenkel der Laufschuhe und lassen sich mit einem kurzen Handgriff zuziehen. Das System ist so praktisch und gut, dass viele die Triathlon Laces sogar auch gleich in den Freizeitschuhen verwenden.


Training

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert

Featured products